Kleine Anfrage – KA/0386/VIII

Das Bezirksamt wird um folgende Antwort gebeten:

  1. Wie weit sind die entsprechenden Stellen im Bezirksamt Lichtenberg mit der Problematik der Rückkehr- und Weiterwanderungsberatung des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) vertraut und wer ist im Bezirksamt dafür zuständig? (https://www.berlin.de/laf/leistungen/rueckkehrberatung/)
  2. Wie viele Migranten/Flüchtlinge wurden in den entsprechenden Bezirksstrukturen über Unterstützungsmöglichkeiten beraten bzw. diesen angeboten?
  3. Wie viele Migranten/Flüchtlinge, die im Stadtbezirk Lichtenberg leben, haben diese Unterstützungsmöglichkeiten bereits genutzt?
  4. Wie bewerten die verantwortlichen Stellen im Bezirksamt eine offensivere Anwendung dieser Beratungsmöglichkeit der freiwilligen Rückkehr der „Geflüchteten“?
  5. Wie und durch welche weiteren Maßnahmen kann diese Rückkehrberatung sowohl für die hier länger Lebenden und den „Geflüchteten“ als Chance durch die verantwortlichen Stellen und Personen im Bezirksamt gesehen werden?

Das Bezirksamt teilt Folgendes mit:

zu 1.: Eine Rückkehrberatung gehört nicht zu den Leistungsangeboten des Bezirksamtes. Die Rückkehrberatung ist beim Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten LAF) angesiedelt.

zu 2.: Siehe Beantwortung Frage 1.

zu 3.: Siehe Beantwortung Frage 1.

zu 4.: Die umfassenden Leistungen der Beratungsstelle sind transparent und sowohl für Auskunft und Beratung Suchende als auch jede andere beratende Institution einsehbar. Die Kontaktaufnahme ist niedrigschwellig und auf Wunsch anonym möglich.

zu 5.: Siehe Beantwortung Frage 4. Weitere Maßnahmen zur Bewerbung der Beratungs- und Unterstützungsangebote des LAF sind nicht notwendig.

https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp