Ausschuss „Ökologische Stadtentwicklung und Mieterschutz“

Als Baufachmann bringt Dietmar Drewes die nötige Kompetenz mit, um für die Rechte der Bürger zu streiten, die hier in Lichtenberg im Dickicht der politischen Absichten regelmäßig hintenanstehen. So gilt es beim Dolgensee-Center, in der Detlevstrasse, der Barther Straße, der Bruno-Taut-Siedlung, der Parkstadt Karlshorst und dem Prinzenviertel.
Wir sind noch nicht am Ziel. Doch wir konnten berechtigten Anliegen der Bürger Gehör verschaffen und ihre Stimme zur Geltung bringen. Wir erkämpfen für unsere Wähler den uns zustehenden Platz.
Unterstützt wird Dietmar Drewes durch Falk Rodig, der als Rechtsanwalt juristischen Sachverstand einbringt, und durch Bernd Fleischmann, der seine Erfahrungen aus einer Bürgerbewegung gegen die Verbauung eines grünen Innenhofs beisteuert.

Dietmar Drewes
Falk Rodig
Bernd Fleischmann

Aktuelles

Aus Liebe zur Landschaft – Keine Windräder in Hohenschönhausen!

Aus Liebe zur Landschaft – Keine Windräder in Hohenschönhausen!

Eine monströse „Enercon E 1382“ – Nabenhöhe 160 Meter, Rotorblätter 68 Meter – entsteht in Malchow (Bezirk Pankow), bewilligt von linksgrünen Politikern unseres Nachbarbezirks. Die AfD-Fraktion Lichtenberg lehnt Windräder ab – weil wir unsere Heimat lieben, die Landschaft, die Natur und die reiche Vogelwelt unseres Bezirks. Lesen die Antwort des Bezirksamts nach den Plänen in Lichtenberg!

Das Dong Xuan Center – der weiße Fleck der Lichtenberger Wirtschaftspolitik

Das Dong Xuan Center – der weiße Fleck der Lichtenberger Wirtschaftspolitik

Die Lichtenberger Wirtschaftspolitik kann das Dong Xuan Center nicht weiterhin ignorieren, wenn die Zukunft des Gewerbegebietes Herzbergstraße besprochen wird. Am 28. September 2020, von 11.00 Uhr bis etwa 20.00 Uhr kontrollierten zwei Einsatzhundertschaften der Berliner Polizei gemeinsam mit Mitarbeitern des Bezirksamts Lichtenberg das Dong Xuan Center.

Bezirksamt flieht aus der Verantwortung

Bezirksamt flieht aus der Verantwortung

Das Bezirksamt Lichtenberg hat Hinweise auf Umbauten ignoriert, die ein neues Lärmgutachten für das Bauprojekt „Kaisergärten“ notwendig machen. Dadurch hat das Bezirksamt die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes gefährdet.

Nachbarn ausgesperrt wegen Verwahrlosung

Nachbarn ausgesperrt wegen Verwahrlosung

Der Ilsekiez ist eine Wohnsiedlung, belegen in Nord-Karlshorst, westlich der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Der Ilsekiez hat eine gewachsene Nachbarschaft, die sich erfolgreich gegen Bebauungspläne der HOWOGE zur Wehr setzte und ihre grünen Innenhöfe vor...

Kulturelles Erbe in der Bruno-Taut-Siedlung erhalten

Kulturelles Erbe in der Bruno-Taut-Siedlung erhalten

DS/1699/VIII , Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen: Das Bezirksamt wird ersucht, sich im Interesse der Anwohner der Bruno-Taut-Siedlung und der für dieses Gebiet gültigen Erhaltungssatzung für folgende Maßnahmen einzusetzen: Prüfung...

Kein MUF auf dem Grundstück Rheinpfalzallee 83, 91-93

DS/1666/VIII; Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen: Das Bezirksamt wird ersucht, kein MUF (modulare Unterkunft für Geflüchtete) auf dem Grundstück der Rheinpfalzallee 83 errichten zu lassen. Begründung: Am 18. Oktober 2018 nahm die...

Neuer Standort für das Tuberkulosezentrum (TBZ) in Lichtenberg (regionalisierte Aufgabe)

Neuer Standort für das Tuberkulosezentrum (TBZ) in Lichtenberg (regionalisierte Aufgabe)

Das Bezirksamt soll sich mit Unterstützung des Rats der Bürgermeister beim Senat dafür einzusetzen, dass ein neuer Standort für das TBZ gefunden und aus dem SIWANA-Programm Mittel bereit gestellt werden, um einen erweiterten Ersatz zu finanzieren, damit die seit 2015 explodierten Zahlen an TB Patienten im Interesse aller Berliner betreut werden können.